Sachsen

Das Phantom von Uruk

Donnerstag,

21.09.17 // 11.00 Uhr

> zur Wochenübersicht

Sachsen

Das Phantom von Uruk

 

Eigenproduktion - Forschendes Theater

Friedrich-Schleiermacher-Gymnasium, Niesky

 

11 Schüler*innen

Spielleitung:  Kerstin Schönbrodt; Benjamin Graul

Spieldauer: 50 Minuten

 

 

Niesky. „Eleven+1“ lebt ganz im Osten Deutschlands, in der kleinen Stadt Niesky, da, wo die Sonne aufgeht und die wilden Wölfe durch die Wälder streifen. Dort gibt es ein Gymnasium, in dem alle Vertretende dieser Spezies mit anderen Schüler*innen der 6. Klasse lernen. Ebenso nehmen sie mit großer Begeisterung, engagiert und enthusiastisch, am Theaterspielen teil. „Eleven+1“ hält jeden Dienstag eine Versammlung von 90 Minuten ab. In dieser Zeit wird ein Theaterstück, was es ihnen besonders angetan hat, geprobt. Es trägt den mysteriösen Titel „Das Phantom von Uruk“. Es werden Texte, Bilder und Gedanken zur Gilgamesch-Sage besprochen und spielerisch erforscht. Die Spezies hat zwei bestimmte Rudelführende, damit sich jeder in der Gruppe angenommen fühlt, seine Aufgaben bekommt und niemand „untergeht“. Alle Vertretende dieser Spezies freuen sich, beim SDL*17 in Potsdam dabei sein zu können und auf andere Theaterspezies zu treffen, denn Artenvielfalt ist spannend!

 

Begebt euch mit uns auf die Spuren Gilgameschs, des ältesten Heroen der Menschheitsgeschichte, und seines treuen Freundes Enkidu. Erfahrt und erlebt seinen Charakter und sein Wirken und entdeckt dabei mit uns das Abenteuer seines und unseres Lebens. Heißt es nicht, die Welt sei eine Bühne? Wie viel Action, Spannung und Freundschaft versteckt sich in der heutigen Welt, in der alles frei, digitalisiert und gläsern erscheint? Welche Wünsche und Träume liegen in uns? Was bringt uns eigentlich das Theater spielen? Wie könnte es aussehen - das größte Abenteuer-Spiel unseres Lebens?

SCHULTHEATER DER LÄNDER 2017

→ zurück zur Startseite