Berlin

Familie Schroffenstein

Dienstag,

19.09.17 // 17.00 Uhr

> zur Wochenübersicht

Berlin

Familie Schroffenstein

 

Sprechtheater, nach einer dramatischen Vorlage

Ellen-Key Schule, Berlin

 

13 Schüler*innen

Spielleitung: Katrin Hannusch-Schmandt

Spieldauer: 55 Minuten

 

 

Die Ellen-Key-Schule ist eine bunte und vielfältige Sekundarschule in Berlin-Friedrichshain, ganz in der Nähe der East Side Gallery. Der Theaterkurs vereint Spieler*innen der Jahrgänge 11 bis 13. Zurzeit sind wir elf Damen und drei Herren. Nicht alle, die seit einem Jahr an den Schroffensteins arbeiten, können hier in Potsdam dabei sein. Deshalb proben wir seit Ende Mai mit nachrückenden Spieler*innen aus dem Jahrgang 11. Für einige von uns wird Potsdam also der Abschied vom Schultheater sein, für andere die erste Feuerprobe. Die verbindende Wirkung von Theater wird deutlich, indem 5 unserer Spieler*innen zwar schon ihr Abitur in der Tasche und der Schule den Rücken gekehrt haben – aber weiterhin jeden Freitag die Nachrückenden in die Geheimnisse der Familie Schroffenstein einweihen.

 

10 Damen und 3 Herren setzen sich mit den katastrophalen Zuständen innerhalb der Familie Schroffenstein auseinander. Misstrauen, Leid und Sprachlosigkeit führen zu Hass und Meuchelmord. Seit Generationen glauben die Schroffensteins aus Warwand und Rossitz alles übereinander zu wissen. Deshalb müssen sie nicht miteinander reden. Zwischen den Familienteilen zu stehen – das ist lebensgefährlich. Alte Regeln gelten nicht mehr – Diplomaten werden ermordet, Freunde verraten, Kinder geschunden. Bühnenbild, Requisiten und Kostüme sind auf Wesentliches reduziert. Die Geschichte der familiären Katastrophe wird überwiegend chronologisch erzählt. Zeitsprünge und Ortswechsel und gleichzeitiges Geschehen werden durch das Überblenden bzw. Überlagern von Szenen erlebbar. Zu Beginn der Auseinandersetzung mit den Schroffensteins hielten wir es kaum für möglich, Berührungspunkte zum Film zu finden – in der Schnitttechnik und in der Musik fand uns der Film.

SCHULTHEATER DER LÄNDER 2017

→ zurück zur Startseite